Mittwoch, 19. April 2017

Und jetzt lass uns tanzen von Karine Lambert



Hallo💕. Heute habe ich eine neue Rezension für dich. Ich hoffe du hast Spaß beim lesen und ich kann dir mit meiner Meinung weiter helfen.


Allgemein


Titel: Und jetzt lass uns tanzen
Autor/in: Karine Lambert
Verlag: Diana
ISBN: 9783453291911
Format: Gebunden
Preis: 17.99€
Seiten: 224 



Inhalt


Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?
   


Meinung

Zuerst muss ich einmal erwähnen, dass ich das Cover sehr toll finde und ich das Buch aus dem Grund angefragt hatte. Natürlich habe ich mir auch den Inhalt durchgelesen aber hauptsächlich wegen dem Cover. Im laufe der Geschichte habe ich auch festgestellt, dass das Cover super zur Geschichte passt.
"Liebe kennt kein Alter".
So lautet das Motte das sich durch das ganze Buch zieht. Marguerite und Marcel, die beide zu Begin ihren Ehepartner verlohren haben sind beide sehr liebenswürdige Protagonisten. Marguerite stellt nach dem tod ihres Mannes fest, dass sie ab jetzt ihr Leben so leben kann wie sie es gerne möchte und sich nicht mehr an die Vorschriften ihres Mannes halten muss. Marcel hingegen trauert seiner Ehefrau sehr hinterher. Es kommen auch noch sehr viele andere Personen in dem Buch vor. Wir lernen die Familien, Freunde, Ärzte und noch andere Personen kennen. An der stelle war ich teilweise etwas verwirrt da ich durcheinander kam wer jetzt mit wem wie im Zusammenhang steht und wie sie sich verstehen.Es wirs sehr viel drumherrum erzählt aber mir fehlte an der Stelle mehr eine emotionale Tiefe. Ich finde die Idee einer Liebesgeschichte im vortgeschrittendem Alter echt toll. Auch das man am Anfang sehr gründlich in die Leben der beiden eingeführt wurde fand ich toll. Trotzdem ging es mir dann viel zu schnell. Der erste Kuss kam meiner Meinung nach an einer sehr unpassenden Stelle der Geschichte und hätte viel später erst sein sollen. Auch das ein kleines Ereignis eine solche Wende der Geschichte sein kann finde ich etwas übertrieben. 
Den Schreibstil der Geschichte finde ich aber sehr toll da er sehr flüssig ist und man gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Die Kapitel wechseln nacheinander zwischen den beiden Personen was ich auch ganz gut fand. 
Meiner Meinung nach hat die Geschichte echt Potenzial, das man aber mehr ausschöpfen hätte können damit die Geschichte nicht so oberflächlich rüber kommt. Und vielleicht hätte man es langsamer angehen sollen denn so schnell spielt sich keine Liebesgeschichte ab.

Fazit

Eine tolle Idee die man aber besser umsetzten hätte können. 

Bewertung

Ich würde der Geschichte 2/5 Häschen geben da ich die Idee super finde.




Ich hoffe du konntest etwas mit der Rezension anfangen auch wenn sie nicht so positiv ausgefallen ist. Das ist auch nur meine Meinung. Es gibt viele Menschen denen das Buch auch sehr gut gefallen hat, aber mein Fall war es jetzt nicht. Ich wünsche dir jetzt noch einen tollen Tag.

Dienstag, 18. April 2017

Esther das Wunderschwein

Bildergebnis für esther das Wunderschwein

Hallo💕. Heute habe ich eine neue Rezension für dich. Ich hoffe du hast Spaß beim lesen.



Allgemein 

 Titel : Esther das Wunderschwein
Autor/in: Steve Jekings, Derek Walter und Caprice Crane 
Verlag: btb Verlag
ISBN: 9783442714889 
Format: Broschiert 
Preis: 12.99 €
Seitenzahl: 256

Inhalt 

Als eine Bekannte den Tierfreund Steve Jenkins fragte, ob er nicht ein Minischwein adoptieren wolle, wusste Steve, dass sein Lebensgefährte Derek nicht gerade begeistert sein würde. Dennoch willigte er ein, sich des süßen kleinen Ferkels anzunehmen. Eine Entscheidung, die Dereks und sein Leben für immer verändern sollte. Denn rein gar nichts an Esther war »Mini« – in drei Jahren wurde sie zu einem ausgewachsenen Hausschwein von 335 Kilo. Doch trotz aller Schwierigkeiten und einer Menge buchstäblicher »Schweinereien« liebten die beiden Esther: nur wie sollte es in ihrer Stadtwohnung mitten in Toronto mit der tierischen WG weitergehen? Wieder fassten sie einen weitreichenden Entschluss: per Crowdfunding finanzierten sie ein Gnadenhof-Projekt für ehemalige Nutztiere. Heute leben sie mit Esther und vielen anderen tierischen Freunden auf dem Land in Ontario im Happily Ever Esther Farm Sanctuary.



Meinung 

Vorweg sollte ich einmal erwähnen, dass ich selber gerne ein Schwein hätte da es mit meine liebsten Tiere sind und ich sie einfach nur so süß finde. Das ist auch einer der Gründe, warum ich das Buch angefragt hatte.
Das Cover finde ich echt schön und es paat super zu der Geschichte. Man siet Esther die einen fröhlich angrinst. ( oder was Schweine so tun😀) 
Ich finde es total toll, dass Steve und Derek sich dafür entschieden haben ihre Geschichte mit anderen Menschen zu teilen denn sie ist etwas ganz besonderes.
Zu Beginn der Geschichte adoptieren Steve und Derek ein kleines Schwein das sich aber im laufe der Zeit zu einem richtig großen Schwein entwickelt. Dadurch entsteht ein Platzmangel und  die WG beschliest aufs Land zu ziehen und dort eine Farm zu eröffnen. In dem Moment als die beiden Esther adoptieren steht ihre ganze Welt kopf denn Esther stellt den ein oder anderen Blödsin an. Doch Esther schafft es den beiden ein total neues, besseres Leben zu ermöglichen und es zum positiven zu wenden.
Am anfang bin ich nicht so gut in das Buch hinein gekommen da mir der Schreibstil nicht so zugesagt hat und es das erste Buch dieser Art für mich war. Aber je länger ich gelesen habe umso mehr habe ich mich in der Geschichte zurecht gefunden und irgendwann war es für mich so als wäre ich live dabei gewesen. Es hat mich so gerührt wie Esther den beiden Männern immer mehr ans Herz gewachsen ist und mir ebenfalls. Das Ganze ist eine so rührende Angelegenheit das ich hier und da mal die ein oder andere Träne verdrückt habe. Auch die Idee, dass sie beiden einen Hof für viele andere Tiere eröffnen finde ich toll. Das liegt warscheinlich daran das ich selbst total der Tierfreund bin.Ich hätte auch nicht gedacht das ein einziges Tier so viel verändern kann. Das Buch hat mal wieder gezeigt das Tiere die besten Freunde der Menschen sind und mir einen weiteren Grund gegeben weiter Vegetarisch zu leben. Hintem im Buch sind außerdem viele tolle Vegane Rezepte drin die ich auch schon ausprobiert habe und die echt lecker waren.  Die beiden haben auch eine Instagramseite für Esther erstellt (hier). Das ist eine so süße Idee da man so noch nach dem lesen erfährt was Esther so macht und wie es ihr so geht.

Fazit 

Esther das Wunderschwein ist eine tolle Geschichte die jedem Tierfreund ans Herz geht.


Bewertung

  Ich werde dem Buch 5/5Häschen geben da es mir echt gut gefallen hat.

 


Ich hoffe dir hat die Rezension gefallen und du hattest Spaß beim lesen. Ich wünsche dir jetzt viel Spaß bei dem was du gerade machst.

Eure
 

Samstag, 1. April 2017

Loving von Katrin Bongard





Hallo. Heute habe ich eine neue Rezension für dich💗. Ich hoffe du hast Spaß beim lesen.


Allgemein 

  Titel: Loving

Autor/in: Katrin Bongard

Verlag: Oetinger Taschenbuch

  ISBN:9783841503480

Format: Taschenbuch

Preis: 9.99  

Seitenzahl: 296

 

Inhalt 

"Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich.
Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich!



Meinung

Ich habe das Buch vor einem Jahr in unserer Buchhandlung stehen gesehen und musste es einfach kaufen. Es stand dann ziemlich lange in meinem Regal rum bis ich es dann endlich gelesen habe. Mitlerweile habe ich das Buch schon mehrere Male  rereadet und finde es einfach immer noch total toll. Das Cover ist auch sehr schön gestaltet und es passt einfach super zur Geschichte.

Ab der ersten Sekunde fühlte ich mich mit Ella verbunden. Sie ist einfach ein super natürliches Mädchen, dass einen Buchblog hat und für ihr Leben gerne liest. Außerdem ist sie eine super humorvolle und liebevolle Person die immer ein offenes Ohr für ihre Freunde hat. Wie kann man sie bitte nicht mögen?
Auch Luca ist ein toller Charakter. Er ist so der typische Mädchenschwarm. Er sieht gut aus, ist durchtrainiert und macht viel Sport. Im ersten Moment wenn im Buch etwas über ihn berichtet wird denkt man er ist ein total komischer Typ der etwas mit allen Mädchen hat. Aber wenn man ihn genauer kennenlernt merkt man das er sehr gefühlvoll, lieb und humorvoll ist. 
Die Geschichte erinnert mich sehr an "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen. In der Geschichte gibt es sehr viele Missverständnisse aus denen Streitereien werden. Das stört haber nicht denn es zeigt das es nicht so eine typische Lovestory ist, inder alles rosarot ist. Ab ihrem ersten gemeinsamen treffen nähern sich die beiden an und es ist einfach total schön mitzuerleben wie das passiert. Beide sind schüchern und wollen sich zurück halten, was sie meistens aber nicht schaffen. Um auf  "Stolz und Vorurteil" zurück zu kommen. Ella und Luca arbeiten zusammen an einer Arbeit für Deutsch in der sie Stolz und Vorurteil bearbeiten müssen. Im laufe der Geschichte vergleichen sich die beiden mit den Charakteren und führen einen Blog in dem sie heimlich durch den Charakter ihre Gefühle gestehen. Das finde ich eine echt tolle Idee sozusagen "Stolz und Vorurteil in die moderne Welt zu übersetzen. Ich finde es ist ein echt tolles Deutsches Buch. Normalerweise sind deutsche Liebesgeschichten für mich immer so gleich, aber Katrin Bongard hat hier eine ganz tolle Liebesgeschichte geschrieben die total real sein könnte. Es ist so als könnte es an jeder Schule passieren und das finde ich so toll.



Fazit

Loving ist ein unglaublich tolles Buch das ich jedem Jane Austen Fan und allen anderen die gerne Lovestorys lesen nur ans Herz legen kann. 

Bewertung 

 Das Buch bekommt von mir 4/5 Kronen da es einfach so schön ist.

Ich höffe dir hat meine Rezension gefallen und du hast jetzt Lust bekommen das Buch zu lesen. Einen schönen Tag wünsche ich dir noch. Ich hoffe wir lesen uns bald wieder.


Eure
 




Disqus Shortname

Comments system